Attraktives Steuersystem

Im weltweiten Vergleich ist die Steuerlast für Unternehmen in der Schweiz besonders niedrig. Der Kanton Waadt hat auch in diesem Bereich zahlreiche Vorteile zu bieten.

Die steuerlichen Rahmenbedingungen für Unternehmen sind in der Schweiz attraktiv. Der Gesamtsteuersatz, der die Höhe aller von den Unternehmen zu tragenden Abgaben misst, macht etwa 30% der Gewinne aus und ist somit einer der niedrigsten der Welt. Darüber hinaus können Unternehmen durch zahlreiche Anreizprogramme ihre Steuerlast reduzieren. Der Mehrwertsteuersatz von 7,7% ist der niedrigste in Europa. Das Schweizer Steuersystem ist jedoch nicht nur für Unternehmen interessant: Auch Privatpersonen profitieren von einer im internationalen Vergleich moderaten Steuerlast.

Handbuch für Investoren

Swiss Tax System (Englisch)

Das föderale System der Schweiz spiegelt sich auch im Steuersystem wider. Die Besteuerung von Unternehmen und natürlichen Personen erfolgt auf Ebene des Bundes, der Kantone und der Gemeinden. So erhebt der Bund eine Steuer von 8,5% auf das Ergebnis nach Steuern. Die Kantone und Gemeinden erheben eine Gewinnsteuer sowie eine Kapitalsteuer. Jeder Kanton bestimmt seine Steuersätze und Sozialabgaben selbst. So entsteht eine gesunde Konkurrenz zwischen den Kantonen, was eine moderate Steuerlast gewährleistet.

« Der Mehrwertsteuersatz von 7,7% ist der niedrigste in Europa »

Einige Beispiele für die Steuersätze in der Schweiz und in Europa

(KPMG, 2017)

1. Zürich (21.15%)
2. Dänemark, Schweden (22%)
3. Vaud (22,09%)
4. Genf (24,16%)
5. Niederlande, Österreich, Spanien (25%)
6. Griechenland (29%)
7. Frankreich (33,33%)

Im Kanton Waadt bewegt sich der Gewinnsteuersatz für Unternehmen für Bundes-, Kantons- und Gemeindesteuern je nach Standort der Gesellschaft zwischen 20,75 – 23,6%.Ab 2019 wird dieser Satz für alle Unternehmen des Kantons auf 13,79% inklusive Bundessteuern gesenkt.Die Kapitalsteuer beträgt derzeit 0,1% und wird ab 2019 0,6% betragen.

Temporär Steuerbefreiungen

Zur Erleichterung der Niederlassung und Entwicklung neuer Unternehmen bietet der Kanton Steuerbefreiungen. Diese ermöglichen signifikante Steuerersparnisse über einen Zeitraum von zehn Jahren ab Unternehmensgründung. Die Gewährung hängt von der Art der Tätigkeit, der Anzahl der geschaffenen Arbeitsplätze, den getätigten Investitionen und dem gewählten Standort ab.

Dank der Regionalpolitik des Bundes können Industrieunternehmen, die von kantonalen Steuererleichterungen profitieren und in bestimmten Gemeinden wie Aigle, Moudon, Rennaz oder Yverdon-les-Bains ansässig sind, auch von Bundessteuern befreit werden.