Agrartechnik

Die Grundlagen für die Landwirtschaft von morgen

Die Landwirtschaft und Viehzucht zählten schon immer zu den Bereichen, in denen die Menschen am erfinderischsten waren. Heute halten die Digitaltechnik und Big Data in dieses Gebiet Einzug und der Landwirtschaftssektor hat sich in nur wenigen Jahren zu einem der wichtigsten Innovationstreiber für die folgenden Bereiche entwickelt: Robotik, Drohnen, Pflanzenüberwachung, Bildgebung, Inputoptimierung, intelligentes Saatgut-, Wasser- oder Düngemittelmanagement, Ertrags- und Produktqualitätsverbesserung usw.

Angetrieben durch die Digitalisierung und die Entwicklung technologischer Lösungen wird der Anbau effizienter und erlaubt den Landwirten, rentablere Methoden anzuwenden, die gleichzeitig nachhaltiger und umweltfreundlicher sind.

Die Schweiz bietet diesem Innovationsgeist ein besonders günstiges Umfeld. Im Rahmen der eidgenössischen Agrarpolitik wird dieses Potenzial zusätzlich begünstigt, was sich im Kanton Waadt besonders zeigt. Mit seinen verschiedenen Böden und der vielfältigen Landschaft beherbergt der Kanton zahlreiche Betriebe, Pilotunternehmen, führende Hochschulen und Forschungslabors, aber auch Inkubatoren und Strukturen, wie das auf die Landwirtschaftsforschung spezialisierte Agroscope in Changins oder das Agropôle in Molondin, ein Zentrum für Landwirte, Erfinder und Unternehmer, die ihre Lösungen testen wollen.

Dieser stetige Dialog zwischen Forschern, Unternehmern und kantonalen und eidgenössischen Behörden schafft ein Umfeld, aus dem viele verschiedene Unternehmen entstanden sind: Gamaya und seine agronomischen Dienstleistungen auf Grundlage von hyperspektralen Bildern, Ecorobotix und seine Unkrautbekämpfungsroboter, senseFly und seine Drohnen für hochpräzise kartographische Analysen oder Lumartix und seine Plasmalampe für Pflanzen, die das Spektrum des Sonnenlichts bis hin zu den UV-Strahlen genau reproduziert.

Mehr erfahren über Agrartechnik im Waadt Kanton (Englisch)